Maschinenbeschreibungen

Ihr Nutzen bei Verwendung von Vakuumverpackungen

  • längere Haltbarkeit – durch Entfernen des Sauerstoffs
  • längerer Erhalt von Nährwert, Substanz und Geschmack der Lebensmittel – durch Verhinderung von Oxidation
  • Erhalt der Produktqualität – durch Schutz vor Austrocknung oder Feuchtigkeit
  • Kostenreduktion – durch Einkauf größerer Mengen zu günstigeren Preisen
  • geringerer Platzbedarf – durch Beschränkung der Verpackungsgröße auf Größe des Produktes
  • bessere Hygiene – durch Schutz vor Berührung und Verschmutzung
  • Lichtschutz – durch UV-beständige Verpackungen

Wie funktionieren Vakuumkammermaschinen?

Der offene befüllte Beutel wird in die Vakuumkammermaschine eingelegt und der Kammerdeckel geschlossen. Die Vakuumkammer ist jetzt ein hermetisch abgedichteter Raum. Die Vakuumpumpe saugt anschließend die in der Kammer, im Beutel und in den Zwischenräumen des Produkts vorhandene Luft bis zu einem vorher festgelegten Wert ab. Ist das gewünschte Vakuum erzeugt, wird die offene Seite des Beutels dauerhaft versiegelt. Es kann keine Luft mehr eindringen. Abschließend wird Umgebungsluft in die Kammer gelassen. Erst durch diesen Druckausgleich lässt sich die Kammer wieder öffnen und das fertig verpackte Produkt entnehmen.

Die Vakuumpumpe erzeugt in der Kammer ein Endvakuum von 2 bis 100 mbar.

Ist das gewünschte Vakuum erzeugt wird mithilfe der Siegeleinheit das Produkt dauerhaft versiegelt.

Umgebungsluft strömt in die Kammer zurück und sorgt für einen Druckausgleich. Die fertige Vakuumverpackung kann anschließend entnommen werden.

Sie haben Fragen oder wünschen eine Beratung?
Rufen Sie uns einfach an! Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Was können wir für Sie tun?

+49 (0) 8304 92919-0


Referenzen: